Sonntag, 20. Juli 2014

Aua Aua Aua

Das tut wirklich weh in den Muskeln und die 11-Stunden-Wanderung von gestern lässt sich deutlich spüren... Und das blöde ist: am besten ist es, wenn man nichts tut, also zum Beispiel Fernsehen oder im Internet surfen, oder wenn man immer schön weiterläuft... Um all diese Gebrechen auszukurieren, sind jetzt zwei Tage Ruhe in Las Vegas eingeplant, wenn man das so nennen kann. Andererseits: der Muskelkater ist auch ein gutes Gefühl: etwas einzigartiges geschafft zu haben.
"Nichts tun" kommt im Wilden Westen dem Autofahren ziemlich nahe. Die Strassen sind laaaaaang und der Verkehr recht gering, so dass ich heute auf der Fahrt von Williams, Arizona nach Las Vegas die Automatik anschalten konnte und das Auto sich so ziemlich selbst gelenkt hat.
In Las Vegas selbst habe ich mir ein Zimmer im MGM Grand reserviert. Grosser Name, aber sie kochen alle nur mit Wasser: Das Zimmer war zum Eintreffen noch nicht fertig und ich musste warten bis 20 Uhr, damit ich endlich alle versprochenen Annehmlichkeiten geniessen konnte. Das werde ich jetzt zwei Tage lang tun. Mit Blick auf den Las Vegas Boulevard. Bevor ich mir dann einen lange geträumten Traum erfülle und eine Nacht im Death Valley verbringe. Zimmer ist vorreserviert, Sternenhimmel inklusive.
Soweit mal für den heutigen Tag.


So lang sind hier die Strassen und so blau der Himmel...
Route 66

Keine Kommentare: